top of page

Baby, das Leben ist zum Träumen da!

Aktualisiert: 17. Mai 2022



Baby, das Leben ist zum Träumen da –

sagte er und holte sich noch nen Kaffee. Flat white. Wo der Unterschied zum Milchkaffee ist, erschließt sich mir bis heute nicht. Berlin halt. Ok, ich träume auch, aber eben eher nachts. Tagsüber arbeite ich, denke ich, schaffe ich. Hier in Berlin ist es wohl eher so ein französischer Laisser-fair-Lebensstil, wo man gekonnt nonchalant mit Kippe und Käffchen, sorry, Gauloises und Cafe au lait, im Café um die Ecke mit Handy oder Notebook busy Stunden mit seinem Projekt verbringt, um abends dann mit noch mehr Zigaretten und Drinks abzufeiern. Und jemanden kennenzulernen. Abzuschleppen und am Morgen dann mit Kaffee ohne Milchschaum oder extra Shot abzuservieren.


So here we are: Jens aus Neukölln gibt mir beim Abschiedskaterkaffee am Morgen danach, übrigens mit ner selbstgedrehten Zigarette, für mehr reicht es nicht, weise Ratschläge.


So - dream big! Fuck you! Warum sind in Berlin alle so scheisskreativ und unverbindlich?

Nein, ich wollte dich auch nicht heiraten , aber mal ne Nachricht: Hey, wie geht‘s? Wäre doch drin, oder?

Hier anscheinend nicht. Nicht Anstand, Coolness ist der Wert der Stunde. Gefühle sind out. Also gehe ich mit Stil. Den Aschenbecher von Oma nehme ich trotzdem heimlich mit, als Erinnerung oder Rache.

Dann gehe ich leicht verkatert zum Café - arbeiten. Meiner Kollegin geht es ähnlich. Ihr Nachtvogel hieß Pablo. Sie haben wenigstens Nummern getauscht, gemeldet hat sich später aber keiner. Dann machen wir wie immer unzählige Coffee to goes.

Koffein rinnt durch meinen Körper wie die Zeit, mein Herz klopft, nachts schneller als tagsüber. Gefunden habe ich nochkeinen, der mir mit Stil und Anstand meinen Kaffee wie ich ihn mag, serviert. Kein Jens, kein Pablo.


Deswegen mache ich es nun selbst. Mit meiner Kollegin habe ich mein eigenes Café eröffnet. Es gibt auch hier Flat white, Milchkaffee und Americano. Ich beobachte vom Thresen eure Liebesgeschichten, Arbeitstreffen, Möchtegernprojekte, Zigaretten danach und denke mir: Hey, sei doch mal ehrlich! Lass die aufgesetzte Coolness, deinen Computer und deinen Café creme und schau dir mal deine Mitmenschen an, sie sind auf der Suche wie du: Baby, das Leben ist zum Träumen da und ich habe da diesen Traum. Lasst uns doch einfach ehrlich begegnen und verstehen, ohne Maske, dann schmeckt der Kaffee viel wärmer und besser!





15 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Meersalz

Kiezgeknister

Kommentare


bottom of page